facebook

Maurice Clavel pulverisiert den alten Streckenrekord von Lokalmatador Niclas Bock beim 7. Stadtwerke Ratingen Triathlon

Bild (v.l.): Georg Mantyk, Oliver Strankmann, Maurice Clavel, Simon Jung

Bei den Frauen siegt Franziska Scheffler, gleichfalls mit Streckenrekord

Ratingen, 24.09.2015. Am 13. September 2015 war es wieder soweit, der Stadtwerke Ratingen Triathlon ging in seine 7 Runde. Nachdem man im Vorfeld hinsichtlich der Wetterbedingungen das Schlimmste befürchten musste, hatte der Wettergott doch ein Einsehen und sorgte bei den weit über 1.000 Triathleten für beste Verhältnisse. Somit stelle man sich in diesem Jahr wieder die Frage, klappt es 2015 eventuell mit einem Streckenrekord bei den Herren und / oder Damen? Das hochklassige Starterfeld ließ die Zuschauer auf einen Tag der Rekorde hoffen. Die zahlreich erschienen Zuschauer wurden nicht enttäuscht und erlebten einen hochklassigen Triathlon-Tag in Ratingen. Die neue Benchmark beim Stadtwerke Ratingen Triathlon trägt seit diesem Jahr den Namen Maurice Clavel. Maurice Clavel war 2014 Vize-Europameister über die Mitteldistanz in Wiesbaden. Mit Bestzeiten in allen drei Disziplinen sorgte er bei den Herren für klare Verhältnisse und siegte in 1:44:41 vor dem Bonner Oliver Strankmann (1:50:11) und dem Vorjahressieger Simon Jung (1:52:00). Trotz des selektiven Radparcours fuhr Maurice Clavel die 40 km in nur 57:48 min und erreichte somit eine Durchschnittsgeschwindigkeit von deutlich über 40 km/h. Mit einer tollen Laufzeit von 34:28 ließ er entsprechend nichts mehr anbrennen. Bei den Damen konnte sich Annika Vössing lange Zeit Hoffnung auf den Tagessieg machen, nachdem Sie gleichfalls in Streckenrekordzeit (2:02:19) das Ziel erreicht hatte. Hier machte ihr dann aber noch, die etwas später gestartete Franziska Scheffler vom Hildener AT einen Strich durch die Rechnung, die am Ende mit der hervorragenden Zeit von 2:00:51 siegte. Drittplatzierte in diesem Rennen wurde Lena Kämmerer in 2:07:10. Entsprechend begeistert war auch Organisationschef Georg Mantyk: „Klasse, dass wir die Veranstaltung sowohl hinsichtlich der Siegzeiten als auch hinsichtlich der Resonanz bei Teilnehmern, Zuschauern und Sponsoren auf ein neues Level heben konnten. Hierfür gilt es einen großen Dank an alle ehrenamtlichen Helfer des Stadtwerke Ratingen Triathlons auszusprechen.“ Auch der neue Rekordhalter Maurice Clavel, war von der Gesamtorganisation und der Stimmung begeistert. „Auch nach einigen Tagen bleibt der absolut super Eindruck vom Ratinger Triathlon. Die Vollgas-Devise des Veranstalters habe ich versucht zu übernehmen und auf die Straße umzusetzen.“ Bei der NRW Landesmeisterschaft siegte bei den Herren Yannic Stollenwerk in 1:48:28. Hierbei besonders erwähnenswert seine Laufzeit über die abschließenden 10 km in überragenden 32:38! Bei den Damen siegte die neue Rekordhalterin Franziska Scheffler. Zur Freude des Veranstalters war in diesem Jahr der Company Cup sehr beliebt und so zeigten die Mitarbeiter der zahlreichen regionalen Unternehmen, dass neben einem gesunden Geist auch ein gesunder Körper hoch im Kurs steht. Tagessieger wurde hier die Firma Alpro, vor der Fuhrparkberatung Mausfeld und der Firma CEMEX. Die Mitarbeiter des Hauptsponsors Stadtwerke Ratingen GmbH kamen auf einen bemerkenswerten vierten Rang. Die positive Entwicklung der Veranstaltung, sowohl aus qualitativer wie auch aus quantitativer Sicht, lässt das Veranstaltungsteam um Georg Mantyk hoffen, dass auch in den nächsten Jahren der Stadtwerke Ratingen Triathlon im Triathlon-Kalender vieler Sportler zu einer festen Größe wird und sich weitere, regionale Unternehmen bei dieser Veranstaltung engagieren, um diese Veranstaltung auch langfristig in der Stadt Ratingen zu etablieren.

Jetzt anmelden!
Suche

Ein gutes Team braucht starke Partner!